Translate

Sonntag, 24. Januar 2016

Eingeschneit

Am Freitag wurde auf sämtlichen Tafeln über dem Highway vom grossen Schneesturm gewarnt. Viele machten, wie vergangene zwei Jahre, auf Panik und kauften in den Läden die Regale leer!



Wir hatten für das Ganze wieder einmal nur ein müdes Lächeln übrig und waren umso mehr erstaunt, als am Samstag morgen bereits über 20cm der weissen Pracht lagen und es ununterbrochen weiter schneite! Eine Winterwunderpracht!









Nachdem es den ganzen Samstag wild stürmte und unangenehm kalt und nass war draussen, erwachten wir heute zu einem wunderschönen Wintertag!


Wir genossen mit vielen anderen die weisse Pracht und das Schneeschippen!









Die Beiden konnten bis in den Abend nicht genug kriegen!





Und bevor ich es wieder vergesse! Mir ist eine Teilzeitstelle in den Schoss gefallen!!! Ab der 2. Februar Woche werde ich in der Firma Divi's Laboratories in Florham Park, nur ca. 8 Autominuten von uns entfernt, arbeiten.

Wer hätte gedacht, dass mir Facebook irgendwann für die Arbeitssuche behilflich sein wird. Eine Schweizer Freundin hatte diese Stelle am Montag vor einer Woche in Facebook ausgeschrieben. Daraufhin hab ich ihr am Dienstag meinen schnell auf Englisch übersetzten Lebenslauf geschickt, worauf ich mich am selben Nachmittag noch vorstellen konnte. Ich bin eine Stunde später mit der Zusage des ebenfalls Schweizer Chefs, mit einem grinsen auf dem Gesicht, aus dem Büro gelaufen.

Ich arbeite von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 13:00 Uhr als kaufmännische Angestellte in dieser Firma. Es arbeiten 6 Personen in dieser Amerikanischen Niederlassung, wovon nun 3 SchweizerInnen sind! Ein weiteres grosses Büro befindet sich in Basel, die grösste Niederlassung plus Produktion ist in Indien.

Die Firma produziert Inhaltstoffe für Vitamine. Wenn Ihr also ab jetzt eine übertriebene Lebhaftigkeit in unserer Familie feststellt, dann ist das, weil wir alle eine Überdosis dieser Vitamine zu uns nehmen, grins!

Ich bin super glücklich und irgendwie musste es wohl so sein. Denn ich habe am Sonntag bevor ich den Eintrag dieser Freundin sah, angefangen Stellenangebote zu durchforsten, weil ich irgendwie dachte, dass es langsam Zeit für mich wird, wieder etwas für meinen Kopf zu tun! Et voila le pomme, würde Nona jetzt wohl sagen!





Montag, 18. Januar 2016

Killington, Vermont

Das dank Martin Luther King Day verlängerte Wochenende, haben wir mit einigen Freunden beim Skifahren verbracht!

Mit 6 weiteren Familien fuhren wir in das 4 1/2 Stunden entfernte Killington. Hier bezogen wir ein Haus mit 10 Schlafzimmern und haben es uns so richtig gemütlich gemacht!




Plötzlich haben sich Leute in die Küche gestellt, von denen ich weiss, dass sie NIE kochen! Alles lief so richtig schön Hand in Hand und die Stimmung war einfach Klasse! Wir waren eine richtig internationale Truppe: Amerikaner, Irländer, Zyprioten, Sri Lankeser, Inder, Mexikaner, Venezolaner, Deutsche und Schweizer!








Natürlich war's auch sehr aktiv. Einige sind das erste Mal auf den Skiern gestanden und hatten es dabei aber ganz lustig!


Andere können es inzwischen schon ein bisschen besser und haben die Pisten von Morgen früh bis fast zum Abend so richtig gerockt!

video

Ein richtig gelungenes Wochenende im Schnee!





Geniesst Ihr den Schnee auch?





Dienstag, 5. Januar 2016

Spätes Happy New Year

Schön war's, unsere Zeit in der Schweiz! Da landed man im Heimatland und alles ist einfach EINFACH! Die Sprache wird verstanden aber auch WIR werden von allen verstanden. Also heisst es wieder aufpassen, was man lauthals ohne viel überlegen 'rauslässt!
Es duftet nach Schweiz, hier sind zumindest Cédric und ich aufgewachsen, hier ist alles klar, logisch und verständlich. Keine Frage, wir sind zu Hause!


Mit der schönsten Aussicht




und dem schönsten Morgenkonzert, das man kriegen kann!


Am zweiten Tag stolperten wir auf den Bachtel!












Endlich konnten die Köpfe der Schwestern, Cousins und Cousine zusammen gesteckt und aufgeholt werden, was in den letzten 1 1/2 Jahren zu kurz gekommen war!















Rapperswil ist immer ein Besuch wert



und der Rigi natürlich auch!









Schön war natürlich auch der Besuch in "meinem" Haus und dank meinem technisch avisierten Untermieter mit Drohne, kann ich das und Umgebung nun sogar von oben betrachten.





Wir haben nicht alle vor die Linse bekommen, aber einige doch:






und die Erinnerung an unseren Schweiz Aufenthalt ist wichtiger als alle Bilder.

Bevor wir im neuen Jahr wieder abgereist sind, konnten wir noch einen tollen Silvester feiern, der uns lange in super Erinnerung bleiben wird!












Nun haben wir die Reise über den Teich zurück gemacht und sind wieder gut in unserer Wahlheimat angekommen. Das erste Football-Spiel wurde bereits mit grosser Spannung verfolgt und wie man sehen kann, konnte sich Djulien nicht entscheiden, ob er nun für die Giants (sein Shirt) oder die Eagles (seine Kappe) fanen soll!


Schlussendlich hat er sich für die Eagles entschieden!


Der geschmuggelte Schinken hat in seinem Mäntelchen auch schon einige Abnehmer gefunden und wir hatten am Wochenende ein richtig europäisches Abendessen!




Djulien haben wir ausser auf diesem Bild wenig zu Gesicht bekommen. Endlich ausgepackt und ausgeschlafen verbringt er noch immer jede freie Zeit hinter seinen Legosets! Diese zwei, eins von Grosi, das andere von Nona und Nono hat er bereits geschafft,



Göttis Set ist noch in Arbeit!

Bei der Arbeit ist inzwischen Cédric natürlich wieder, genauso wie Ihr alle auch! Oh je, es fällt nicht allen sehr einfach, oder?

Es war einfach zu schön, die freie unbeschwerte Zeit mit Euch! Danke Euch allen! Euch und allen anderen die hier vielleicht hin und wieder die Zeilen lesen - ein gutes, gesundes, glückliches und zufriedenes 2016!


Es wird ein tolles Jahr!