Translate

Sonntag, 20. August 2017

Und weiter geht's

Kaum zurück aus den Südstaaten fahren wir nach Manhattan. Das Auto in TRIBECA parkiert und auf dem Gehsteig, werden die Kindern von einer Männerstimme ins nächste Gebäude gerufen. Verwundert laufen wir hinterher und finden unsere Jungs bereits im Ring eines Boxstudios stehen. Er zeigt den Dreien sofort Boxübungen und will den Schweizern nun beibringen, wie man sich in New York verhält. 




Cooles Laufen ist dabei offenbar das A und O und wenn sie gefragt werden von wo sie kommen, heisst die richtige Antwort "Brooklyn". Auf die Frage von wo genau, sollen sie "Fla'bush" sagen. Aber unbedingt im Slang! "Fla'bush", bloss nicht Flatbush! Barabing Barabum!!!

video

Nach dem Besuch im Boxring geht's auf die Brooklyn Bridge. 








Hinunter zu den verschiedenen Piers, wovon es jedes Jahr einen neuen gibt. 















an den Feuerwehrmännern vorbei



direkt in die nächste Kneipe!




von wo es mit der Fähre wieder nach Manhattan geht.




Am 8. kann Djulien endlich seinen lang ersehnten Geburtstag feiern.







Einige seiner Freunde kommen auf Besuch und wir spielen das Schoggispiel!








Während sich die Familie Good fast den ganzen Rest der Woche in Manhattan herumtreibt, gehen Djulien und ich wieder mal nach Asbury Park an den Strand.











Am Wochenende stürmen wir alle wieder die Stadt und marschieren über die Highline







und später durch Chelsea.







Wir haben das Glück, dass wir am Montag das Trainingspiel der Jets besuchen können. Wir sind begeistert vom Spiel









vom selber Ausprobieren













aber vor allem von den schönen Cheerleader!



Wir stürmen noch einmal die Stadt






und geniessen einfach das Zusammensein.



Viel zu schnell sind die 4 1/2 Wochen vorbei und Denis, Sven, Roger und Karin müssen wieder zum Flughafen gebracht werden. Nun ist es hier wieder leer, still und einsam. Ich hab heimweg..... 

Um dem Heimweh zu entfliehen gehen wir übers Wochenende auf den Campingplatz und geniessen die Ruhe in unserer gewohnten Dreisamkeit!




Und nun hüpfen wir zurück in den Alltag... leider!




Wir wünschen den Kindern einen guten Start im neuen Schuljahr!!!